Natur und Wald | Halle 2 | 8.-16. September 2018

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Sonderschau "Natur und Wald" im letzten Jahr, widmet die BADEN MESSE auch dieses Jahr dem aktuellen und spannenden Thema eine Informationsplattform mit vielen Aktivitäten und Mitmachaktionen in Halle 2.

Nach wie vor steht der Informationscharakter im Vordergrund. Besondere Themen stellen Naturschutz, Tierarten, Miteinander von Tier und Mensch, Freizeitmöglichkeiten, Sportarten und Mitmachaktionen für Kinder und viele Mehr da.

Naturschutzbund Deutschland (NABU) Gruppe Freiburg e.V.

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) ist dieses Jahr wieder mit dem NABU Freiburg vertreten und möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen und bietet diverse Mitmachaktionen an. Zum ersten mal ist auch  die Jugend des Naturschutzbundes, die NAJU, auf der Fläche aktiv. Der NAJU ist deutschlandweit der größte Kinder- und Jugendverband im Natur und Umweltschutz und bietet ein breit gefächertes Angebot von Umwelt- und Naturschutzaktivitäten. 

Der NABU steht für:

Naturschutz

Artenschutz

Biotopschutz

Umweltschutz

Das Waldmobil

Das "Waldmobil" der Schutzgemeinschaft deutscher Wald vom Landesverband Baden-Württemberg e.V. ist auch dieses Jahr wieder auf der Fläche Natur und Wald mit dabei und ermöglicht Wald- und Umweltpädagogik direkt vor Ort. Es wird unmittelbares Erleben und eigenes Entdecken ermöglicht und regt bei Kindern und Jugendlichen eigene Forschertätigkeit und Beobachtungen an. Ergänzt wird das Ganze durch spielerische Elemente und elementare Sinneserfahrungen.

Willkommen im Schmetterlingsland Baden-Württemberg

Unter diesem Titel präsentiert der Bund für Umwelt UND Naturschutz Deutschland innerhalb der Fläche Natur und Wald eine reich bebilderte interaktive Ausstellung. Die Ausstellung zeigt die Gefährdung und Schutzmöglichkeiten für einheimische Tagfalter.

Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V.

Nach Jahrhunderte langer Verfolgung und Ausrottung kehren die Wölfe in Deutschland und in vielen anderen Regionen Europas in einige ihrer angestammten Gebiete zurück. Dabei entstehen häufig Probleme mit der Bevölkerung und alte Ängste werden wieder wach. Die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Wölfen zu helfen und sie zu schützen. Ausführliche Informationen zur Arbeit der Gesellschaft erhalten Sie auf der Fläche Natur und Wald in Halle 2.